Hast du das Zeug? Dann los!

4. Die Technik

Ich würde gerne mit professioneller Technik drehen, aber woher bekomme ich sowas?

Frag Freunde und Verwandte: Irgendjemand hat bestimmt eine Videokamera, ein Stativ und vielleicht auch ein Mikrofon.

Bestimmt gibt es im Musikraum oder in der Aula deiner Schule ein Mikrofon. Und vielleicht gibt es ja eine Video-AG, die dir noch mehr geeignetes Equipment leihen kann.

In den meisten Städten gibt es ein oder mehrere Medienzentren – es ist deren Aufgabe, dich bei Medienprojekten zu unterstützen! Eventuell gibt es dort nicht nur Technik, sondern man hilft dir sogar beim Dreh!

In größeren Städten gibt es Radio- und Fernsehsender, die für alle Bürger offen sind – die sogenannten Offenen Kanäle. Ähnlich wie die Medienzentren haben sie die Aufgabe, jeden Bürger mit Technik und Know-how bei der Produktion von Fernseh- oder Radiobeiträgen zu unterstützen. Und sie haben meistens sehr gute Technik vor Ort.

Wir haben an vielen Orten in Deutschland Ansprechpartner, die unsere Aktion SchoolsON kennen und die du um Unterstützung bitten kannst. Schau mal hier, ob dein Ort auch dabei ist!

Macht es einen Unterschied, ob ich mit dem Smartphone oder einer Videokamera filme?

Je besser die im Gerät verbaute Kamera ist, desto besser werden die Aufnahmen: Sie bilden mehr Vielfalt in den Farben ab und verfügen über eine höhere Auflösung, sind also schärfer. Jedes Gerät kann unterschiedlich gut mit zu viel oder zu wenig Licht umgehen. Die meisten Smartphones sind z. B. relativ lichtschwach. Achte also darauf, tagsüber bevorzugt draußen bzw. bei ausreichend Licht zu filmen.

Bei einem Smartphone kann man nur bedingt die Blende (regelt die Helligkeit der Aufnahme) und den Fokus (die Schärfe) einstellen. Es lohnt sich, eine entsprechende App zu installieren, die dir diese Möglichkeiten bietet.

Auch das Festhalten und Führen der Geräte ist verschieden: Ein Fotoapparat und eine Videokamera haben einen Griff oder eine Schlaufe zum Halten, dein Smartphone bietet da eher wenig. Aber auch dafür gibt es Lösungen.

Fotoapparate und Videokameras haben an der Unterseite immer ein Stativgewinde, mit dem man das Gerät auf einem Stativ befestigen kann. Ein Smartphone hat das leider nicht – hierfür benötigt man einen Adapter. Die gibt es aber für wenig Geld im Internet, z. B. bei eBay. Oder du improvisierst: siehe hier.

Besitzt das Gerät die Möglichkeit, ein externes Mikrofon anzuschließen? Dann tu es! Die Mikrofone, die in den Kameras verbaut sind, liefern bei größeren Abständen oder Umgebungsgeräuschen schlechte Ergebnisse. Logischerweise ist der Ton umso besser, je näher du dich an der Tonquelle befindest.