Teilnahmebedingungen

Teilnahmebedingungen

Wettbewerb „SchoolsON“ der ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH

Der Wettbewerb

Der Wettbewerb „SchoolsON“ (im Folgenden „Wettbewerb“) wird von der ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH, Medienallee 7, 85774 Unterföhring (im Folgenden „Veranstalter“) verantwortet und mit Unterstützung der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) durchgeführt.

Aufgabe ist die Erstellung eines Videobeitrags für die ProSieben-Formate Galileo, Newstime oder taff, den die jugendlichen Teilnehmer eigenständig konzipieren und produzieren. Die Teilnahme am Wettbewerb und Vergabe der Preise erfolgt in zwei Kategorien: Allgemeine Kategorie mit freier Themenwahl (Formate: Galileo, taff) und Sonderkategorie zur Bundestagswahl (Format: Newstime).

Die Teilnahme am Wettbewerb ist kostenfrei und unterliegt den folgenden Bedingungen.

§ 1 Teilnahmeberechtigung

  • Teilnahmeberechtigt sind Schüler/-innen und Auszubildende im Alter von 12 bis einschließlich 20 Jahren. Teilnehmer, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, benötigen zur Teilnahme die Einwilligung ihrer Eltern bzw. der sorgeberechtigten Person.
  • Der Altersnachweis oder die Einwilligung des Erziehungsberechtigten muss dem Veranstalter auf Anfrage vorgelegt bzw. zugesandt werden.
  • Die Einreichung eines von mehreren Personen als Gruppe gemeinsam erstellten Wettbewerbsbeitrags ist zulässig.

§ 2 Wettbewerbsverlauf

  • Wettbewerbsbeiträge können im Zeitraum vom 01. Mai 2017 bis 30. September 2017 eingereicht werden.
  • Die Wettbewerbsbeiträge werden von Mitarbeitern der Redaktionen der ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH gemäß den inhaltlichen und technischen Kriterien der Formate Galileo, Newstime und taff bewertet (siehe § 4). Anhand dieser Bewertung werden die 15 besten Beiträge jeweils für die allgemeine Kategorie mit freier Themenwahl (Formate: Galileo, taff) und die Sonderkategorie zur Bundestagswahl (Format: Newstime) ausgewählt. Hierbei werden alle drei Sendungsformate berücksichtigt.
  • Eine Jury aus Medienexperten (weitere Infos zur Jury auf www.schools-on.de) bestimmt die Plätze 1 bis 3 in den beiden Kategorien, allgemeine Kategorie und Sonderkategorie, voraussichtlich in Kalenderwoche 46. Die Gewinner werden frühestens in Kalenderwoche 47 per E-Mail benachrichtigt und auf der Online-Plattform des Wettbewerbs bekannt gegeben. Weitere Infos zu Gewinnern/Preisen siehe § 7.
  • Der Veranstalter behält sich das Recht vor, die Einreichungsphase zu verlängern und in diesem Fall die Gewinner auch nach der Kalenderwoche 47/2017 bekannt zu geben. Die mögliche Verlängerung der Einreichungsphase wird über die Website www.schools-on.de spätestens am 16. September 2017 bekannt gegeben.

§ 3 Teilnahme

  • Mit dem Einreichen akzeptiert der Teilnehmer die Teilnahmebedingungen.
  • Die Einreichung erfolgt ausschließlich online über www.schools-on.de. Hierfür trägt der Teilnehmer in das Formular alle notwendigen Daten ein und lädt sein Video unter Angabe des Sendungsformats (Galileo, Newstime oder taff) hoch.
  • Bei Teilnahme von Gruppen sind alle Gruppenmitglieder inklusive Alter anzugeben.
  • Der Veranstalter überprüft jeden eingereichten Beitrag hinsichtlich der Teilnahmeberechtigung. Weiterhin wird der Inhalt des Videos hinsichtlich der in § 4 genannten Kriterien und etwaiger offenkundiger Rechtsverstöße nach §§ 5 und 6 überprüft. Der Veranstalter ist berechtigt, sich alle notwendigen Einwilligungen vorlegen zu lassen. Erst dann wird der Beitrag für die weitere Teilnahme am Wettbewerb freigegeben.
  • Nur rechtzeitig und vollständig eingereichte Vorschläge werden für den Wettbewerb berücksichtigt. Der Veranstalter ist nicht für den ausbleibenden, verspäteten oder unvollständigen Eingang einer Einreichung verantwortlich.
  • Sollte ein Teilnehmer gegen diese Teilnahmebedingungen verstoßen, kann der Veranstalter ihn von der Teilnahme ausschließen.
  • Darüber hinaus behält sich der Veranstalter nach eigenem Ermessen das Recht vor, einzelne Personen auch dann vom Wettbewerb auszuschließen, wenn diese das Thema verfehlen oder für den Wettbewerb nicht förderlich sind.
  • Der Veranstalter ist nicht verpflichtet, die Gründe für einen Ausschluss mitzuteilen.

§ 4 Inhaltliche und technische Anforderungen

Die Teilnehmenden reichen einen selbst konzipierten und selbst gedrehten Videoclip in einer der beiden Kategorie, allgemeine Kategorie mit freier Themenwahl (Formate: Galileo, taff) oder Sonderkategorie zur Bundestagswahl (Format: Newstime), für eines der drei Sendungsformate Galileo, Newstime oder taff ein. Ausschlaggebend für eine Auswahl ist nicht die technische Perfektion der Beiträge, sondern die dahinterstehende Idee. Mit dem Smartphone gedrehte und geschnittene Beiträge sind z. B. ausdrücklich gewünscht.

Bewertungskriterien:

  • Idee des Beitrags ist neu und originell.
  • Der Beitrag greift ein spannendes und/oder relevantes Thema aus der Lebenswelt der Teilnehmer auf und passt thematisch in die Sendung, für die er eingereicht wird.
  • Im Beitrag stecken gute Bild-Ideen.
  • Die Länge des Beitrags entspricht den Vorgaben der Formate: Galileo: zwischen 2 und 4 Minuten; Newstime: zwischen 45 Sekunden und 1 Minute 30 Sekunden; taff: zwischen 2 und 3 Minuten.

Dateigröße: Die Einreichung sollte eine Größe von 500 MB nicht wesentlich überschreiten.

Dateiformate: Erwünschte Dateiformate sind .mov und .mp4 mit einer H264-Codierung. Alternative Dateiformate sind .wmv, .avi, .flv.

Auflösung: HD-Auflösung (720p oder 1080p mit Seitenverhältnis 16 : 9). Die Datenrate (Bitrate) sollte mindestens 5000 kbit/s betragen.

§ 5 Unzulässige Inhalte der Beiträge

Ein Beitrag wird von der Teilnahme ausgeschlossen, wenn er …

  • zur Bewerbung von Produkten oder Dienstleistungen dient;
  • gegen gesetzliche Gebote verstößt (z. B. Schutz von Menschenrechten, Einhaltung von Tierschutzregeln);
  • pornografische Inhalte enthält;
  • Volksverhetzung, rassistische oder sexistische Aussagen enthält oder in anderer Form zu Hass/religiösem Extremismus aufruft;
  • Gewalt oder Schaden gegen andere Lebewesen befürwortet;
  • politische (insbesondere für extremistische Parteien/Bewegungen) und/oder religiöse Werbung enthält;
  • Aufrufe oder Anleitungen zu Straftaten enthält;
  • diffamierende, beleidigende oder bewusst falsch darstellende Bemerkungen enthält;
  • sonstige strafbare oder rechtswidrige Inhalte oder Inhalte, die nicht für das Tagesprogramm von ProSieben geeignet sind, enthält.

§ 6 Kein Verstoß gegen die Rechte Dritter

  • Der Beitrag darf nicht die Urheberrechte Dritter verletzten. Das heißt insbesondere, dass in dem Beitrag keine geistigen Werke von einer anderen Person als dem Hersteller des Beitrags enthalten sein dürfen (insb. keine Fotos, Texte, Videos, Songtexte, Songs, Bilder usw.), es sei denn, dass eine Einwilligung des Urhebers vorliegt.
  • Persönlichkeitsrechte: Alle im Video dargestellten Personen, die nicht identisch mit dem Urheber des Videos sind, müssen mit der Einreichung und Veröffentlichung des Videos einverstanden sein. Anderenfalls handelt es sich um eine Verletzung des Persönlichkeitsrechts der abgebildeten Person.
  • Sind in dem Video minderjährige Personen abgebildet, müssen auch deren Eltern einwilligen. Der Teilnehmer ist für das Vorliegen dieser Einwilligung verantwortlich und legt sie dem Veranstalter auf Anfrage vor.
  • Der Beitrag darf auch keine sonstigen Rechte Dritter (z. B. Markenrechte) verletzen.
  • Der Teilnehmende versichert, dass er über alle Rechte am eingereichten Video verfügt, die uneingeschränkten Verwertungsrechte hat, dass das Video frei von Rechten Dritter ist sowie bei der Darstellung von Personen keine Persönlichkeitsrechte verletzt werden. Falls auf dem Video eine oder mehrere Personen erkennbar abgebildet sind, müssen die Betreffenden damit einverstanden sein, dass das Bewegtbild-Material veröffentlicht wird. Soweit Minderjährige auf dem Bewegtbild-Material abgebildet sind, ist der Teilnehmer dafür verantwortlich, dass die entsprechenden Einwilligungen des gesetzlichen Vertreters vorliegen. Das Vorliegen all dieser Rechte wird ab der ersten Auswahlrunde durch die Expertengruppe überprüft, den Rechtenachweis kann der Veranstalter von den Teilnehmern einfordern. Der Teilnehmer wird Vorstehendes auf Wunsch schriftlich versichern.

§ 7 Ermittlung der Gewinner/Preise

  • 1. Preis je Kategorie: die Ausstrahlung des eingereichten Wettbewerbsbeitrags im jeweiligen Fernsehformat (Galileo, Newstime oder taff) sowie Besuch für einen Tag in den Redatkionen der ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH inklusive Übernahme der Reisekosten und Übernachtungskosten bis zu einer Höhe von maximal 1.500€. Der/die Gewinner erhält/erhalten ein Zertifikat über die Leistung im Wettbewerb. Hinweis: Gegebenenfalls erfolgt eine Nachbearbeitung des Videos, wenn die Länge des Beitrags nicht den Erfordernissen des Formats entspricht oder die technische Qualität des Beitrags für die Fernsehausstrahlung nicht ausreicht.
  • 2. Preis je Kategorie: ein Video-Technikpaket (GoPro-Kamera und Zubehör). Der/die Gewinner erhält/erhalten ein Zertifikat über die Leistung im Wettbewerb.
  • 3. Preis je Kategorie: eine Go-Pro-Kamera. Der/die Gewinner erhält/erhalten ein Zertifikat über die Leistung im Wettbewerb.
  • Sonderpreis: Für die Einreichung eines untertitelten Beitrages wird einmalig ein Überraschungspaket vergeben. Der Gewinner wird von den ProSieben-Redakteuren ermittelt.
  • Die Teilnehmer, deren Beitrag in der Vorauswahl der Redaktionen als einer der besten 15 Beiträge der jeweiligen Kategorie bewertet wird, erhalten ein Zertifikat über die Leistung im Wettbewerb.
  • Alle Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt und auf der Online-Plattform sowie der Facebook-Seite des Wettbewerbs bekannt gegeben. Der Veranstalter hat das Recht, die Beiträge auch in TV-Sendungen und Web-/Social-Media-Auftritten der gesamten ProSiebenSat.1-Gruppe (d. h. insbesondere ProSiebenSat.1 Media SE und verbundene Unternehmen gem. §§ 15 ff. AktG) zu zeigen und die Teilnehmer namentlich zu erwähnen. Mit dieser Form der Veröffentlichung erklären sich die Teilnehmer ausdrücklich einverstanden. § 9 bleibt unberührt.
  • Die Gewinner haben auf Anfrage ihre Identität durch Vorweis ihres Personalausweises oder eines vergleichbaren Dokuments (Reisepass, Meldebescheinigung) sowie bei Minderjährigen die erforderliche Einwilligung ihrer gesetzlichen Vertreter durch Einsendung einer entsprechenden unterschriebenen Erklärung nachzuweisen. Die Unterlagen sind per E-Mail an den Veranstalter zu übermitteln.
  • Meldet sich der/die Gewinner/-in nicht innerhalb von 5 (fünf) Werktagen nach dem Absenden der Benachrichtigung, so verfällt der Anspruch auf den Gewinn und es wird von der Jury eine neue Gewinnerin/ein neuer Gewinner ermittelt.

§ 8 Nichtzulassung zum Wettbewerb

  • Zur Teilnahme am Wettbewerb werden keine Beiträge zugelassen,
    die nicht die Voraussetzung der Teilnahmeberechtigung erfüllen,
  • die gegen § 4 verstoßen, die offenkundig gegen § 5 verstoßen, bei denen die Teilnehmenden auf Nachfrage nicht die notwendigen Einwilligungen nach § 5 vorlegen können, von Teilnehmenden, die versuchen, den Wettbewerbsverlauf oder das Auswahlverfahren zu stören oder zu manipulieren, die von Mitarbeitern der ProSiebenSat.1 Media SE sowie deren verbundenen Unternehmen, der DKJS oder deren Angehörige eingereicht worden sind.
  • Die Nichtzulassung und Löschung von Videos liegt im freien Ermessen des Veranstalters und/oder seiner Kooperationspartner und kann ohne Anhörung der betroffenen Teilnehmenden zu jeder Zeit erfolgen. Ansprüche gegen den Veranstalter und/oder seine Kooperationspartner wegen der Nichtzulassung oder Löschung sind ausgeschlossen.
  • Der Veranstalter und/oder seine Kooperationspartner sind nicht verpflichtet, die Gründe für die Nichtzulassung mitzuteilen.

§ 9 Verwertungsrechte

Jeder Teilnehmer räumt dem Veranstalter die räumlich, zeitlich und inhaltlich unbeschränkten, nicht ausschließlichen, an Dritte sublizenzierbaren Nutzungsrechte einschließlich des Rechts zur Bearbeitung an dem eingesandten Video wie folgt ein:

  • das Senderecht,
    d. h. das Recht, Ihre Inhalte durch Funk, wie Ton- und Fernsehrundfunk, Satellitenrundfunk, Kabelfunk und/oder ähnliche technische Mittel (z. B. elektronische Wellen oder optische Signale), mittels analoger, digitaler und/oder sonstiger Übertragungstechnik der Öffentlichkeit unter Einschluss aller Bandbreiten, Auflösungsstandards (z. B. Low, Standard, High Definition), unabhängig von der Kompressionsmethode und/oder Datenrate über Rundfunk-, Telekommunikations- und/oder sonstige Dienste verschlüsselt oder unverschlüsselt, ganz und/oder in Teilen zugänglich zu machen. Dies gilt für eine unbegrenzte Anzahl von Ausstrahlungen und für alle technischen Mittel, insbesondere terrestrische Sendeanlagen (unter Einschluss aller Frequenzbereiche und aller Übertragungsstandards, z. B. UHF, VHF, DVB-T, DVB-H, DMB, GPRS, UMTS, HDSPA, WIMAX, WLAN), Kabelanlagen (z. B. Datenleitungen, Telefonleitungen, Koaxial-, Glasfaserkabelnetze und/oder Zwei- bzw. Mehrdrahtsysteme wie etwa DSL, VDSL, einschließlich der Kabelweitersendung) sowie Satellitensysteme (z. B. Direktsatelliten, Telekommunikationssatelliten, DVB-SH). Das Senderecht schließt die Möglichkeit des Multiplexings, d. h. der Bündelung von Sendesignalen auf Übertragungskanälen, sowie die adressierte Übertragung, insbesondere in TCP/IP-basierten Übertragungssystemen bzw. -diensten (z. B. IP-TV, IP-Audio, WebTV etc.), ein.
  • das Recht der öffentlichen Zugänglichmachung,
    d. h. das Recht, Mitgliedern der Öffentlichkeit Ihre Inhalte drahtgebunden und/oder drahtlos mittels analoger, digitaler und/oder sonstiger Übertragungstechnik unter Einschluss aller Bandbreiten, Auflösungsstandards (z. B. Low, Standard, High Definition) unabhängig von der Kompressionsmethode und/oder Datenrate mit oder ohne (Zwischen-)Speicherung, über Rundfunk-, Telekommunikations- und/oder sonstige Dienste verschlüsselt oder unverschlüsselt ganz und/oder in Teilen auf Einzelabruf oder im Abonnement entgeltlich und/oder unentgeltlich in einer Weise zugänglich zu machen, dass ihnen Ihre Inhalte von Orten und zu Zeiten ihrer Wahl zugänglich sind. Dies gilt für alle drahtgebundenen oder drahtlosen Übertragungstechniken, insbesondere terrestrische Sendeanlagen (unter Einschluss aller Frequenzbereiche und aller Übertragungsstandards, z. B. UHF, VHF, GPRS, UMTS, HDSPA, WIMAX, WLAN), Kabelanlagen (z. B. Datenleitungen, Telefonleitungen, Koaxial-, Glasfaserkabelnetze und/oder Zwei- bzw. Mehrdrahtsystem wie etwa DSL, VDSL) sowie Satellitensysteme (z. B. Direktsatelliten, Telekommunikationssatelliten). Das Recht schließt die adressierte Übertragung insbesondere in TCP/IP-basierten Übertragungssystemen bzw. -diensten ein und umfasst vor allem die Diensteformen Transactional VOD/TVOD, Subscription VOD/SVOD, Electronic-Sell-Thru/EST (z. B. Download To Own/DTO, Download To Burn/DTB), Free-VOD/FVOD, einschließlich der weiteren öffentlichen Zugänglichmachung, Weiterübertragung und/oder interaktiven Nutzung etc. mittels Fernseh-, Computer- oder sonstigen mobilen oder nichtmobilen (Empfangs-)Geräten. Eingeschlossen ist das Recht, Ihre Inhalte ganz und/oder in Teilen zielgerichtet einer Vielzahl von Nutzern insbesondere im Wege sog. „Push-Dienste“ zur späteren Nutzung zur Verfügung zu stellen. Eingeschlossen sind weiter das Recht, Ihre Inhalte für diese Zwecke umzugestalten, sowie das Recht der Wiedergabe von (öffentlicher) Zugänglichmachung;
  • das Bildtonträgerrecht,
    d. h. das Recht, Ihre Inhalte ganz und/oder in Teilen auf analogen, digitalen und/oder sonstigen Bildtonträgern aller Art zum Zwecke der nicht öffentlichen Wiedergabe zu vervielfältigen und/oder zu verbreiten (z. B. Verkauf, Vermietung, Leihe). Dieses Recht umfasst sämtliche Speichermedien, d. h. optische (z. B. DVD, CD, Blu-Ray-Disc, HD-DVD, HVD), elektronische (z. B. Flash- oder SD-Card, USB-Stick), magnetische (z. B. Videokassetten, Festplatten) und sonstige Speichermedien, unter Einschluss aller Auflösungsstandards (z. B. Low, Standard, High Definition), unabhängig von der Kompressionsmethode, von der Datenrate und unabhängig davon, ob die Datenträger einfach oder wiederbeschreibbar sind, und unabhängig von der Art der Nutzung (einschließlich interaktiver Nutzung und/oder Wiedergabe nur durch Übermittlung zusätzlicher Dateninformationen („Schlüssel“));
  • das Vervielfältigungs- und Verbreitungsrecht,
    d. h. das Recht, Ihre Inhalte auf Bild-/Tonträgern aller Art zum Zwecke der nicht öffentlichen Wiedergabe zu vervielfältigen und diese zu verbreiten. Dieses Recht umfasst sämtliche audiovisuellen Systeme wie Schmalfilme, Schmalfilm- und Videokassetten, Videobänder, Videoplatten, Disketten, Chips, CD-ROM, CDi, 3DO, MMCD, SDD, DVD sowie multimediale Bild-/Tonträger unabhängig von der technischen Ausgestaltung des Systems und unabhängig von der Art der Nutzung einschließlich interaktiver Nutzung. Eingeschlossen ist das Recht zur Vervielfältigung und Verbreitung in Form von Einzelbildern;
  • das Recht zur Klammerteilauswertung,
    d. h. das Recht, Ihre Inhalte und/oder ihre Bild- und/oder Tonbestandteile ausschnittsweise nach Maßgabe der in dieser Anlage übertragenen Rechte unbearbeitet oder bearbeitet auszuwerten. Eingeschlossen ist das Recht, die Produktion ausschnittsweise mit anderen Bild- und/oder Tonmaterialien zu verbinden;
  • das Bearbeitungs- und Synchronisationsrecht,
    d. h. das Recht, Ihre Inhalte bzw. ihre Bild- bzw. Tonbestandteile und/oder sonstigen Elemente unter Wahrung der Urheberpersönlichkeitsrechte zu kürzen, zu teilen, Werbung/Sponsoring oder andere Werke einzufügen oder diese mit den Aufnahmen zu verbinden sowie technisch notwendige Veränderungen vorzunehmen.
  • Der Veranstalter und seine Kooperationspartner sowie etwaige Sublizenznehmer dürfen das Video insbesondere über ihre Kommunikationsmedien (Fernsehen, Print-Formate, Internetangebote, Social-Media-Portale wie z. B. Facebook) veröffentlichen und über den Wettbewerb (und etwaige Folgewettbewerbe) berichten. Die Rechteeinräumung erfolgt nicht exklusiv, so dass die Teilnehmer ein einfaches Nutzungs- und Verwertungsrecht behalten.

§ 10 Verwendung der Tutorials

Die unter der Subdomain http://schools-on.de/#tutorials abrufbaren Tutorials sollen als unverbindliche Hilfestellung für die Teilnahme am Wettbewerb sowie der Förderung der allgemeinen Bildung und Medienkompetenz dienen.

Die Tutorials dürfen daher insbesondere auch im Rahmen der Teilnahme am Wettbewerb für nicht-kommerzielle Zwecke beispielsweise als Unterrichtsmaterialien an Schulen oder Einrichtungen der Aus- und Weiterbildung verwendet werden. Im Einzelnen dürfen dabei die darin enthaltenen Textinhalte und Fotos (nicht jedoch die mit Musik unterlegten Videoinhalte) beliebig vervielfältigt, verbreitet, öffentlich wiedergegeben sowie bearbeitet werden, vorausgesetzt die Quelle, der Herausgeber sowie der Urheber der Tutorials werden deutlich wie folgt angegeben: „Quelle: Tutorials des ProSieben-Wettbewerbs SchoolsON (http://schools-on.de/#tutorials), Herausgeber: ProSiebenSat.1 Media SE (www.prosiebensat1.com); Urheber: Jan Rooschüz, Landesverband Kinder- & Jugendfilm Berlin e.V. (www.kijufi.de)“. Auf etwaige an den Tutorials vorgenommene Änderungen ist deutlich hinzuweisen.

Sämtliche Befugnisse zur Nutzung der Tutorials, die ohnehin aufgrund der sog. Schranken des Urheberrechts (§§ 44a ff. UrhG) bestehen, bleiben unberührt (z.B. gemäß § 52a UrhG die Berechtigung zur Öffentlichen Zugänglichmachung zwecks Veranschaulichung im Unterricht).

§ 11 Haftungsfreistellung/Disclaimer

  • Der Veranstalter und/oder sein Kooperationspartner übernehmen keine Haftung für die Verletzung von immateriellen Rechten Dritter durch die Nutzung der Beiträge der Teilnehmer. Der Teilnehmer stellt den Veranstalter und/oder seine Kooperationspartner von sämtlichen Ansprüchen Dritter im Innenverhältnis frei. Darüber hinaus verpflichtet sich der Teilnehmende zur Übernahme angemessener Kosten für ggf. im Rahmen seiner Verantwortlichkeit anfallende außergerichtliche und gerichtlichen Rechtsverteidigung.
  • Für den Fall, dass Teilnehmer gegen die vorstehenden Anforderungen verstoßen und dennoch Dritte Ansprüche wegen Verletzung ihrer Rechte geltend machen sollten, stellt der Teilnehmer (vertreten durch den gesetzlichen Vertreter) den Veranstalter von allen Ansprüchen frei.
  • Die Tutorials auf der Website www.schools-on.de dienen der allgemeinen Bildung und Information, nicht der Beratung bei individuellen rechtlichen Anliegen. Auch wenn die Autoren sich nach bestem Wissen bemühen, ist es möglich, dass Aussagen falsch, unvollständig oder veraltet sind. Die Informationen in den Tutorials beziehen sich auf Deutschland, wenn dies nicht ausdrücklich anders vermerkt ist. Die Nutzung der Tutorials erfolgt auf eigene Gefahr. Das gilt auch, wenn hier rechtliche Themen behandelt werden. Das Tutorial ersetzt nicht die individuelle Beratung durch einen Anwalt.

§ 12 Datenschutz

Um an dem Wettbewerb teilnehmen zu können, ist es unerlässlich, sich unter Angabe der E-Mail-Adresse zu registrieren. Ein Anspruch auf Registrierung besteht nicht. Die ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH bzw. die ProSiebenSat.1 Digital GmbH als Betreiber der Website erhebt, verarbeitet, nutzt und speichert die bei der Registrierung angegebenen Daten des Teilnehmers für die Dauer des Wettbewerbs zum Zwecke der Wettbewerbsdurchführung und -abwicklung. Ohne ausdrückliche Einwilligung des Teilnehmers werden die Registrierungsdaten nicht für weitere Zwecke durch ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH und/oder ProSiebenSat.1 Digital GmbH und/oder Dritte verwendet.

Sämtliche personenbezogenen Daten der Teilnehmer werden vom Veranstalter und/oder von seinen Kooperationspartnern in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften verarbeitet und genutzt. Für weitere Informationen zum Datenschutz wird auf die Datenschutzbestimmungen verwiesen.

§ 13 Sonstiges

  • Der Veranstalter behält sich das Recht vor, den Wettbewerb jederzeit ohne vorherige Ankündigung und ohne Angabe von Gründen abzubrechen oder zu beenden. Von dieser Möglichkeit macht der Veranstalter insbesondere dann Gebrauch, wenn aus technischen Gründen (z. B. Viren im Computersystem, Manipulation oder Fehler in der Hard- und/oder Software) oder aus rechtlichen Gründen eine ordnungsgemäße Durchführung der Aktion nicht gewährleistet werden kann. Sofern eine derartige Beendigung durch das vorsätzliche Verhalten eines Teilnehmers verursacht wird, kann der Veranstalter von dieser Person den entstandenen Schaden ersetzt verlangen.
  • Sollten einzelne dieser Bestimmungen ungültig sein oder werden, bleibt die Gültigkeit der übrigen Teilnahmebedingungen hiervon unberührt.
  • Diese Teilnahmebedingungen können jederzeit vom Veranstalter geändert werden. Ggf. notwendige Änderungen werden über www.schools-on.de bekannt gegeben.
  • Etwaige Rechte aus dem Vertragsverhältnis, das diesen Teilnahmebedingungen zu Grunde liegt, sind für den Teilnehmer nicht auf Dritte übertragbar.
  • Es ist ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland anwendbar. Gerichtsstand ist – soweit zulässig – München (Landgericht München I).
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Stand: März 2017